All you need is LOVE …

Mein Ethos, meine Berufung “Hundetrainer”

Ich heiße Sie herzlich auf meiner Webseite willkommen. Feel4dogs steht seit vielen Jahren für „Gefühl für Hunde“. Feelings eben, die durch keine noch so versierte Mechanik und Technik, durch keine noch so spezielle theoretische Ausbildung erworben werden können.

Was macht einen guten Hundetrainer aus? Was macht speziell mich zur guten und erfolgreichen Trainerin? Was kann ich Ihnen genau bieten? Worin liegt mein Erfolg? Das Geheimrezept für so viele zufriedene, langjährige Kunden?

Reicht es, Hunde lesen zu können? Reichen Wissen oder pauschale Techniken aus? Ist es „genug“, wenn der Hund gern mit mir zusammenarbeitet? Mich als Trainerin vielleicht sogar ausgesprochen mag, so dass Sie bereits nach der ersten Stunde erstaunt rufen „Das hat mein Hund ja noch nie gemacht! Er ist heute ganz anders!“? Auch wenn es eine gute Basis ist, vom Tier „gemocht“ zur werden, steht eines doch immer im Mittelpunkt: Sie! Denn Sie sind der Schlüssel zu allem. Ich möchte Ihnen helfen. Tiere, insbesondere unsere Hunde, spiegeln oft ihre Menschen, die Erfahrungen, das Lebensumfeld.

Ich möchte Ihren Blick öffnen, um die Probleme oder das Verhalten Ihres Tieres zu sehen, es zu verstehen und gegebenenfalls zum Positiven zu verändern. Liebe zu unserem Tier, unseren Tieren ist das, was uns alle miteinander verbindet. Doch um zu Verstehen bedarf es mehr: Fachkompetenz, Sensibilität im Beobachten, Bewerten, Interpretieren des Verhaltens. Ebenso ein Fundament an Wissen und flexibler, kreativer individueller Methodik (Es gibt keine pauschalen allgemeingültigen Erziehungsmethoden!).

Viele Jahre Tierschutzarbeit mit unzähligen Tier-Aufnahmen, Pflege, Rehabilitierung, Sozialisierung, Vermittlungen haben nicht nur Geschick & Sensibilität im Umgang mit Tieren, sondern eben auch mit Menschen geschaffen. Ein unglaublicher Vorteil für die Arbeit. Es gibt nicht nur „gut“ und es gibt nicht nur „böse“. Weder beim Hund noch beim Menschen. Licht und Schatten gehören zusammen und ich freue mich, wenn es gemeinsam mit Ihnen gelingt, die Schatten (Probleme) kleiner und das Licht (Freude) größer werden zu lassen.

Die Hundetrainer in Anglerweste und herrisch überstülpendem Kommando-Ton sind out, und das ist gut so. Die meisten Hundehalter fallen darauf nicht mehr rein. Endlich. Meine Kampagne „Sag NEIN zu Gewalt in der Hundeerziehung“ war  Initialzündung für eine Bewegung über Deutschlands Grenzen hinaus. Sie gab den Anstoß zur gewaltfreien Hundeerziehung, der sich kaum noch eine Hundeschule komplett entziehen kann. Inzwischen existiert ein Kynologischer Fachverband gewaltfrei arbeitender Hundetrainer (by animal learn) sowie ein Berufsverband (IBH), denen ich beiden angehöre.

Ich biete Ihnen neben Wissen und praktischen Erfahrungen noch eines: Respekt und Verständnis. Der Mensch und seine Individualität ist genauso wichtig wie sein Tier. Das ist meine ethische Einstellung zur Arbeit.

Ich wende mich den Tieren zu, weil ich von Menschen enttäuscht bin und mit ihnen im Grunde nichts zu tun haben will“ kann im Tierschutz durchaus seine Erfüllung finden, aber eben nicht im Hundetraining, wo es darum geht, Sie als Tierhalter sensibel, aber dennoch beherzt, zu befähigen, Ihr Tier zu verstehen, Probleme zu beheben, Stärken zu fördern oder Basis-Impulse für die Entwicklung zu setzen.

Mensch und Hund bilden eine Einheit. Ein komplexes Konstrukt. Und um einem Hund helfen zu können, ihn glücklich zu machen, ist Liebe, Toleranz, Akzeptanz, und ein „wohlwollendes Auge“ auf das „Menscheln“ im Menschen nötig. Das biete ich Ihnen.

„All you need is LOVE“ – Liebe zum Tier UND zum Menschen. Besuchen Sie doch auch mal meine Facebook-Seite (LebensGedankenWelt).

Aus der Liebe zu beiden verstehe ich mich als „Helfer“ und „Mittler“, als „Mediator“ und „Medium“ in der Kommunikation, im Miteinander von Mensch und Tier. Wenn Sie lächeln, wenn ich wieder gehe, und die Augen Ihres Tieres strahlen, hat sich meine Berufung erfüllt.

Meine Ausrichtung/Spezialisierung liegt auf den Gebieten der Welpen-, Junghundprägung und –erziehung, der Vorbereitung von Tieren für den Einsatz als Therapie-Begleithunde, Zusammenführen verschiedener Tierarten (Hund und Katze etc.) sowie Verhaltenstherapie sehr ängstlicher Hunde.

Ebenso ist feel4dogs bekannt für die mutterlose Aufzucht verschiedenster Haus- und Wildtierarten.

Stets aktuelle neue (und innovative Kurse) finden Sie, wenn Sie oben rechts auf den Facebook-Link klicken. Auch ohne Facebook-Nutzer-Profil sind wichtige Informationen dort öffentlich einzusehen.

Vertrauen & Bindung, Respekt & Fairness … nicht nur für Hunde!

Ihre Claudia Hauer

feel4dogs – trainiert in ganz Berlin und Brandenburg, 20 km Umkreis keine Anfahrtsgebühren